Herzlich willkommen im Kirschenland!

Alljährlich verwandelt sich die Landschaft rund um das Fachwerkstädtchen Witzenhausen von der 2. Aprilhälfte bis Anfang Mai in ein strahlend weißes Blütenmeer aus über 100.000 Kirschbäumen.

Entdecken Sie das traditionelle Kirschenanbaugebiet auf neu eingerichteten Wander- und Radwegen - und erkunden Sie dabei ganz nebenbei über 100 Jahre Kirschenanbau im Kirschenland Witzenhausen.

Das ganze Jahr über sind die Wege geöffnet. Wenn die Kirschblüte vorbei ist, können Sie den leckeren Früchten beim Wachsen zuschauen. Zur Ernte lockt Witzenhausen mit dem großen Kirschenfest in die Region, der Kesperkirmes. Und im Herbst leuchtet die Laubfärbung der Kirschbäume in kräftigen Rotbaun-Tönen. Nahezu bis zum ersten Frost blühen Frau Holles Blumenwiesen. Sie erfreuen nicht nur das Auge sondern hörbar auch eine große Anzahl von Insekten.

Das ganze Jahr hindurch erleben Sie das Kirschenland mit Angeboten der Pro Witzenhausen GmbH und der örtlichen Anbieter aus Gastronomie und Kirschenanbau. Lassen Sie sich begeistern!

Bitte beachten Sie die aufgrund der Corona-Pandemie geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen!


Bis ins 16. Jahrhundert lassen sich die Spuren des Kirschenanbaus in Witzenhausen zurückverfolgen. Seitdem ist hier eines der größten Kirschanbaugebiete Deutschlands entstanden.



Entdecken Sie das Kirschenland zu Fuß oder per Pedale auf den ausgewiesenen Wegen zu Aussichtspunkten und durch Plantagen und Streuobstwiesen.



Die Kirschenkönigin und ihre Prinzesinnen sind die bundesweit tätigen Botschafterinnen für die süßen Früchte aus Witzenhausen. Sie sind aber auch in Witzenhausen präsent.



Aktuelles

Aktuelles

Die andauernde Kälte ließ die Entwicklung der Knospen nur langsam voranschreiten. Inzwischen hat die Blüte an vielen Kirschbäumen begonnen.

Der neue Kirschwanderweg 4 ist eröffnet worden und die neue Wander- und Radkarte für das Kirschenland ist im Druck.

An den Kirschwanderwegen 1 und 2 waren wir im Februar 2021 nochmals für Sie und für die Artenvielfalt fleißig. Seit Frühling 2020 pflanzen wir mit Mitteln aus der Biodiversitätsstrategie des Landes Hessen neue Obst-Hochstämme. Wenn Sie auf den Wanderwegen aufmerksam unterwegs sind, bemerken Sie sofort, wie viele Tiere in den Streuobstwiesen leben. Um diese Artenvielfalt zu erhalten, versuchen wir die Streuobstwiesen zu erhalten. Und dass dabei so viele Wendershäuser mitmachen, macht uns besonders froh. Wir sagen ganz herzlichen Dank!

In diesem Jahr wird es erstmals ein 6 ha großes Mohnfeld in Wendershausen geben, das während der Kirschernte blühen wird.

 

 


naturpark_welle Naturpark